20. Februar: Veranstaltung zu Digitalisierung und Bürgerbeteiligung

Mitten im Wahlkampf um den geplanten Stadtteil Dietenbach steht unsere nächste Veranstaltung an. Unter dem Titel „GESUCHT: eine gemeinsame Basis für die Stadtentwicklung“ möchten wir mit euch ein Experiment wagen!

  • Wann: 20.02.2019, 19:00-21:30 Uhr
  • Wo: Hörsaal 1098 (Erdgeschoss im KG1), Universität Freiburg
  • Wer: 11 Teilnehmer*innen + Publikum   

Und was genau? 

Wir möchten die Diskussion um Dietenbach von der bloßen Frage „dafür oder dagegen?“ lösen. Stattdessen werden wir eine differenziertere Behandlung des Themas anhand eines hierfür entwickelten Instruments ermöglichen: die Online-Plattform „Common Ground for Action“ (CGA).

(Screenshot; Quelle: https://www.nifi.org/en/common-ground-action)

Die CGA-Platform ist ein innovatives Werkzeug für Beteiligungsverfahren, das von der amerikanischen Kettering Stiftung und der Ohio State University entwickelt wurde. Wir  möchten mit euch dieses innovative Beteiligungsformat kennenlernen und für die Zukunft erproben! DasZiel ist, die Frage einer nachhaltigen Stadtenwicklung zu diskutieren, um die Vorschläge mit der größtmöglichen Zustimmung zu finden.

In Zusammenarbeit mit der Allianz für Werteorientiere Demokratie (AllWeDo) werden wir diese Online-Plattform kennenlernen und ausprobieren können.

Wir freuen uns auf euch – ob als Teilnehmer*in oder im Publikum!

Antwort der Stadt zur interfraktionellen Anfrage

Die Stadt Freiburg hat nun auf die interfraktionelle Anfrage vom 13.09.2018 geantwortet. Dabei wird erstens erklärt, dass es derzeit „keine Gebäude im städtischen Besitz bzw. im Besitz städtischer Gesellschaften, die der Initiativezum Kauf oder zur Miete angeboten werden können.“ Es wird jedoch eine möglich (Mit-)Nutzung der Karlskaserne angedacht. Zweitens wird…

Weiterlesen

23. November im Audimax: Kulturwandel statt Klimawandel

Klimakatastrophe, Artensterben, Umweltverschmutzung, Verlust von Bodenfruchtbarkeit, Ressourcenverbrauch, globale Ungerechtigkeiten, Flucht, Post-Kolonialismus, …

  • Was können WIR verändern?
  • Wie können wir unsere Aktivitäten wirkungsvoll bündeln?
  • Wo müssen wir ansetzen, um diese Herausforderungen zu bewältigen?

Aus Perspektive von Wissenschaft, Journalismus, Jugendbewegung und Entwicklungszusammenarbeit werden wir Handlungsmöglichkeiten finden – für eine global gerechte Gesellschaft. Wir diskutieren mit

  • Georg Diez (Autor und Spiegel Kolumnist)
  • Martina Backes (iz3w & Energie-Hunger – Nein Danke!)
  • Marianne Siebeck (Demokratische Stimme der Jugend)
  • Axel Wagner (SWR Wissenschaft und Bildung)

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, Ihre Fragen und Anregungen.

Wann: 23.11. – 19:00 Uhr

Wo: Audimax der Universität Freiburg

Eintritt frei – wir freuen uns über Spenden

Plakat als Bild

Plakat als pdf

Facebook Event: https://www.facebook.com/events/482063265621843/

Interfraktionelle Anfrage zum Thema „Haus des Engagements“

Heute haben folgende Parteien eine interfraktionelle Anfrage an Herrn Oberbürgermeister Martin Horn zum Haus des Engagements gestellt:

  • Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • SPD-Fraktion
  • Fraktionsgemeinschaft Unabhängige Listen
  • Fraktionsgemeinschaft JPG
  • Fraktionsgemeinschaft FL/FF
  • Fraktion Freie Wähler
  • FDP-Stadträte

Konkret wurden folgende 3 Fragen (Originalwortlaut) gestellt:

  1. Gibt es Gebäude in städtischen Besitz bzw. im Besitz städtischer Gesellschaften, die als Haus des Engagements geeignet wären und ggf. an die Initiative „Haus des Engagements“ verkauft werden könnten? Kommen hierzu im Zuge der Verwaltungskonzentration freiwerdende Gebäude wie z.B. die Karlskaserne oder das im Zuge der Verlegung des Stadtarchivs freiwerdende Gebäude in der Grünwälderstr. in Frage? Welche Möglichkeiten sieht die Verwaltung – ähnlich wie bei der Veräußerung der Basler Str.2 an das Studierendenwerk betreffende Grundstücke, auf denen die zu veräußernden Gebäude stehen, nicht zu verkaufen, sondern als Erbpachtgrundstücke in städtischen Besitz zu behalten?
  2. Gibt es städtische Flächen, die für den Neubau eines Haus des Engagements in Frage kämen?
  3. Welche sonstigen Möglichkeiten sieht die Stadt Freiburg bei die Initiative „Haus des Engagements“ bei der Suche nach einem geeigneten Standort zu suchen zu unterstützen?

 

Wir als Haus des Engagements freuen uns über die Unterstützung der vielen Fraktionen außerordentlich und warten gespannt auf eine Antwort.

Interfraktionelle Anfrage zum Thema „Haus des Engagements“ als PDF im Original