Räume

Du bist privat, mit einer Initiative oder mit deinem Unternehmen auf der Suche nach geeigneten Räumen? Wir helfen gerne weiter!

An Werktagen zwischen 18:30 und 23:00 Uhr und an Wochenenden von 8:00-23:00 Uhr können die Meetingräume und der CoWorking Space angemietet werden:

  • für Treffen
  • für Workshops und Seminare
  • für Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen

Während der Co-Working-Zeit werktags von 9:00 – 18:00 Uhr kann der Meetingraum „Grün“ ebenfalls von Externen gebucht werden.

Grundsätzlich sind die Räume für die (regelmäßigen) Treffen gemeinnütziger Vereine und Gruppen kostenfrei. Über Spenden für die Deckung der Miet- und Nebenkosten freuen wir uns.

Info bezüglich Corona: Die Nutzung des HdE ist für Treffen von Nutzergruppen ab dem 05. Juni unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder möglich.

Für die Meetingräume gelten folgende Maximalgruppengrößen:
Raum Grün: 8 Personen
Raum Gelb: 5 Personen
Raum Orange: 3 Personen
Space : 20 Personen

Für Anfragen, füll unser Formular aus oder schreibe uns direkt an raum@haus-des-engagements.de.

Meetingraum „Grün“
10€ / Stunde,
für Vereine auf Spendenbasis
bis zu 15 Personen
Mo-So 9 – 23 Uhr
Beamer, Magnetwand, Flipchart
 
Meetingraum „Gelb“
auf Spendenbasis
bis zu 8 Personen
Mo-Fr 18:30 – 23 Uhr
Sa-So ganztägig
Flipchart, Whiteboard, Beamer
 
Meetingraum „Orange“
Spendenbasis
bis zu 6 Personen
Mo-Fr 18:30 – 23 Uhr
Sa-So ganztägig
Flipchart, Pinnwand
 
Veranstaltungsraum
20€/h, für Vereine nach Absprache
bis zu 50 Personen
Mo-Fr 18:30 – 23:00
Sa & So ganztägig
Beamer, Soundanlange, Flipcharts, Pinnwand, Küche
 

Für euch ist nichts passendes dabei? Hier eine (unvollständige) Liste, wo ihr sonst noch kostenlose oder günstige Räume anfragen könnt:

Raumkalender


Regelmäßige Nutzergruppen

RESQSHIP

Seenotrettung auf dem Mittelmeer


Bands

Probenräume für junge Bands sind in Freiburg sehr rar. Im Keller des HdE haben wir Platz geschaffen für die fünf großartige Bands: QULT, Dudes&Don‘ts, Teduur, Heirs to the Wild und Take 4. Sie teilen den Raum und einiges an Equipment und ersparen sich dadurch Trage- und Aufbauarbeit für ihre Proben.

Gebaut wurde der Raum in einer gemeinsamen Aktion aus Stroh und Lehm. Das heißt:

  • alle verwendeten Materialien kommen aus einem Umkreis von 20 km – und zwar vom Demeter Hof am Dorfbach in Eichstetten
  • die Halme sind sozusagen ein Nebenprodukt aus der Landwirtschaft und sind am Ende beim Abbau komplett kompostierbar – im Gegensatz zu Schaumstoff, der aufwendig hergestellt und am Ende entsorgt werden muss
  • gepresstes Stroh hat sehr gute Schallschutzwerte – perfekt für einen Musikprobenraum

Weitere interessante Informationen über Strohballenbau findest du hier.

teduur

Indie-Pop-Rock-Electro

QULT

Rap ´n‘ Roll