Mitgliederversammlung gestalten

Im Verein ist die Mitgliederversammlung (MV) das höchste Gremium. Sie kann verschiedene Ziele haben:

  • Entscheidungen: Hier werden die Grundsatzentscheidungen getroffen über Ziele, Aufgaben, Arbeitsweise und Personalia des Vereins
  • Kommunikation: die MV ist eine Gelegenheit für den Vorstand und die Aktiven, mit der Mitgliedschaft zu kommunizieren, also einerseits ihr wichtige Informationen über die Entwicklung des Vereins zu vermitteln, ihr Rechenschaft über ihre Tätigkeit abzulegen, andererseits ihre Einschätzungen und Wünsche zu erfahren. Und sie ist eine Gelegenheit, bei der sich die Mitglieder untereinander kennenlernen und austauschen können.
  • Kreativität: die MV ist eine Gelegenheit, gemeinsam mit den Mitgliedern neue Lösungen für bestehende Probleme zu finden
  • Aktivierung: die MV ist eine der Möglichkeiten, aus dem Kreis der passiven Mitglieder weitere Aktive für die Vereinsaufgaben zu gewinnen.
  • Öffentlichkeitsarbeit: die MV ist grundsätzlich eine Möglichkeit, den Verein in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen, z.B. über anschließende Pressenotizen.

Das kann aber auch ziemlich schief gehen. Mitgliederversammlungen können langatmig, wenig gehaltvoll und konflikthaft ablaufen – oder aber effizient, informativ und in konstruktiver Atmosphäre. Ersteres schreckt Mitglieder eher ab – letzteres ist deutlich eher dazu angetan, gute Entscheidungen über die Zukunft des Vereins zu erarbeiten und neue Aktive zu gewinnen.

Um bei einer MV das beste Ergebnis zu erreichen, sollten Vorstände und Aktive sich die Zeit nehmen, sie gut vorzubereiten. Der Erfolg einer MV hängt im wesentlichen von zwei Faktoren ab:

  • ist sie auf den gewünschten kommunikativen Zweck ausgerichtet?
  • ist sie in in Übereinstimmung mit den geltenden Regeln gestaltet, also dem Vereinsrecht, der Satzung und der Geschäftsordnung?

Dabei spielen u.a. folgende Punkte eine Rolle:

  • Tagesordnung
  • rechtzeitige Einladung
  • Unterlagen (z.B. Tätigkeitsberichte, Finanzberichte, Anträge, Satzung, Geschäftsordnung)
  • Gestaltung des Ablaufs
  • Versammlungsleitung
  • Wahlleitung
  • Anwesenheitsliste/ Prüfung der Beschlußfähigkeit
  • Form der Diskussion: Redezeit, Rednerliste etc.
  • Moderation oder Sitzungsleitung? Visualisierung von Argumenten/ Ergebnissen?
  • Protokollführung

Zu all dem gibt es informative Texte im Internet, einige sind im folgenden verlinkt:

Kommentare sind geschlossen.