Startseite neu

Slider

Begeistern – Befähigen – Vernetzen

Das Haus des Engagements bietet ein Zuhause für Engagierte und unterstützt sie mit Infrastruktur, Know-How und Vernetzung.

  • 30 CoWorker*innen, davon 2/3 Hauptamtliche aus Vereinen und 1/3 Selbstständige/Unternehmen nutzen die Arbeitsplätze täglich. Sie kommen aus den Bereichen Bildung, Umwelt- und Klimaschutz, Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Geflüchteten, IT, Nachhaltige Mobilität, Landwirtschaft & Ernährung, sowie Kunst und Design.
  • Über 130 Vereine und Gruppen, viele davon regelmäßig, nutzen die Räume kostenlos für ihr zivilgesellschaftliches Engagement und ihre Aktivitäten.
  • 5 junge Freiburger Bands teilen sich den Bandprobenraum im Keller, der gemeinsam aus Stroh und Lehm gebaut wurde.

Wie wir Engagierte unterstützen

Infrastruktur
  • CoWorking
  • Räume
  • Materialverleih
Know-How
  • Fortbildungen
  • individuelle Beratung
  • Newsletter für Engagierte
  • Engagementwegweiser
Vernetzung
  • 4netzen
  • Steckbriefe
Beratung
Deine individuellen Fragen kannst du mit eine*r Expert*in besprechen
Materialverleih
Leihen statt Kaufen – hier bekommst du Materialien für eure Aktivitäten
Vernetzung
Erfahrungen austauschen, Kooperationen eingehen, Wirksamkeit erhöhen

Aktuelles

4netzen am 4.7.: Wenn viele mitmachen – Beispiel einer gelungenen Crowdfunding-Kampagne

Wir stellen beim 4netzen am 4. Juli ein konkretes Good Practice Beispiel aus Freiburg vor: die iz3w-Crowdfundingkampagne zur Finanzierung zweier Dossiers im Herbst 2022. Ihr erfahrt in einem Impulsvortrag praxisnah, wie ein Crowdfunding-Projekt auf den Weg gebracht und zum Erfolg geführt wird. Was hat das iz3w von ihrer Kampagne gelernt, was sind die Erfolgsfaktoren, welche Tipps würden sie euch weitergeben?

Weiterlesen

HdE Sommerfest am 15. Juni

Wir laden Euch herzlich ein zu unserem großen Sommerfest am 15. Juni 2024 von 14 bis 20 Uhr im Haus des Engagements! Freut Euch auf ein buntes Programm für Groß und Klein mit Live Musik, Theater und Aktionen zum Mitmachen. Kommt vorbei und feiert mit uns das Engagement der vielen Initiativen und Engagierten im HdE!

Weiterlesen

<<
>>

“Nur gemeinsam läßt sich die zukünftige Entwicklung Freiburgs mit den anstehenden Fragen und Aufgaben gestalten. Es braucht einen gemeinsamen Ort für die vielen Talente, für das Bürgerwissen, für den Austausch, um die vielfältigen Formen des Engagements zu bündeln.“

Hanna Lehmann, Stiftungsratsvorsitzende der Freiburger Bürgerstiftung

„Freiburg hat auf Grund seiner Geschichte der AKW-Bewegung und den zahlreichen ökologischen und Eine-Welt-Initiativen eine besondere Situation. Das Haus des Engagements ist eine einmalige Chance, einen Kristallisationspunkt zu schaffen, der als starker Katalysator weit über Freiburg hinaus wirken würde. Auch wir von der Puroverde eG würden dort sehr gerne mit dabei sein.“

Dipl.-Ing. Leo Pröstler, Gründer Waschbär Versand, Geschäftsführer der Querdenker GmbH, PuroVerde eG, BaumInvest, VisionsWald und GingerVerde, Gründer der Stiftung FuturoVerde

„Ein „Haus des Engagements“ in Freiburg ist ein begeisterndes Projekt, das Bürgeraktivitäten fördert und stärkt und der Entwicklung einer starken Bürgergesellschaft dient. Ich wünsche der Genossenschaft „Haus des Engagements“ viel Erfolg bei ihrem Plan, Unterstützung in jeglicher Art und von vielen Akteuren, so dass aus der Idee Realität wird.“

Ursula Sladek, Mitgründerin der Elektrizitätswerke Schönau und Preisträgerin des Deutschen Umweltpreises 2013

„Wir brauchen eine neue Kultur des Ermöglichens von bürgerschaftlichem Engagement und zivilgesellschaftlichem Unternehmertum.“

Christian Hiß, Vorstand Regionalwert AG

„Ich begrüße sehr die Initiative für ein Haus des Engagements in Freiburg. Gerade für Freiburg mit seinem großen und vielfältigen bürgerschaftlichen Engagement ist ein solches Haus nicht nur wichtig, sondern auch dringend notwendig.“

Gerhard Kiechle, Bürgermeister von Eichstetten a.D., Dozent an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, Vorstandsmitglied beim Bauverein Breisgau eG

„Eine alte Agenda 21-Idee wird mit dem Haus des Engagements endlich Wirklichkeit. Viel Raum für ehrenamtlich Engagierte, für Sitzungen und Fortbildungen, für Öffentlichkeitsarbeit und Erfahrungsaustausch.“

Daniela Ullrich, Vorsitzende Bürgerverein Stühlinger, Mitglied des Betriebsrats und des Aufsichtsrats Badenova, Vorstandsmitglied Treffpunkt Freiburg

„Das Projekt „Haus des Engagements“ ist eine äußerst innovative und nützliche Idee, um dem bürgerschaftlichen Engagement in Freiburg einen starken Auftrieb zu geben. Ein zentraler Platz schafft BürgerInnen-Nähe und eine Vielzahl an verschieden großen Räumen ermöglicht ein breites Angebot an Aktivitäten. Dieser kühne Entwurf und die Begeisterung, die er auslöst, zeigt, dass das bürgerschaftliche Engagement noch lange nicht „ausgereizt“ ist, sondern noch viel Spielraum und Erweiterungsmöglichkeiten bietet. Ich hoffe, dass der Gemeinderat diesem wegweisenden Projekt erste Priorität gibt und seine Realisierung tatkräftig unterstützt.“

Christoph Besemer, Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden - Büro Freiburg, Projekt Mediation

„Freiburg ist weltweit bekannt als Green City und Transition Town. Die vielen zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen Freiburgs haben daran einen wesentlichen Anteil. Eine Bündelung und Verstärkung des Engagements in dem zentral gelegenen bisherigen Bürgeramts wäre enorm hilfreich und ein starkes Zeichen. Freiburg geht weiter voran.“

Prof. Dr. Rainer Grießhammer, Mitglied der Geschäftsführung des Öko-Instituts

„Ein Haus des Engagements, wie es die Genossenschaft plant, bietet auch Wachstumsraum für Kultur. Damit die Saat aufgehen kann: „Bühne frei!“ für die Realisierung des neuen Treffpunktes.“

Telemach Wiesinger, Lichtbildner

„Demokratie braucht politische Bildung und Beteiligung. So ist ein Haus des Engagements als Anlaufstelle für Partizipationsfragen nur zu begrüßen. Hier können Synergien entstehen, Kräfte gebündelt, Betroffene und Beteiligte qualifiziert werden und Zivilgesellschaft sich zum Wohle des Gemeinwesens und der Region entfalten.“

Dr. Michael Wehner, Leiter der Außenstelle Freiburg der Landeszentrale für politische Bildung und Lehrbeauftragter der Universität Freiburg

„Ich plane als engagierte Bürgerin nach dem Ende meines aktiven Berufslebens wieder nach Freiburg zurückzukehren und finde ein solches Bürgerengagement gerade in dieser Zeit sehr unterstützenswert.“

Beatrix Tappeser, ehem. Freiburger Gemeinderätin, seit 2014 Staatssekretärin im hessischen Umweltministerium

„Die sinnvollste und erfolgreichste Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit heißt: verstärktes Bürgerinnen- und Bürger-Engagement. Deshalb unterstütze ich das „Haus des Engagements“. Die richtige Reaktion auf den Rechtspopulismus heißt Alternativen für Deutschland statt AfD. Stronger together – gemeinsam sind wir stark.“

 

Franz Alt, Journalist und Buchautor

Das Haus des Engagements passt hervorragend zu einer dynamischen Stadt mit vielen Ehrenamtlichen wie Freiburg. Sich zu engagieren macht Spaß, bringt einen selbst weiter und stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Neben aktiven BürgerInnen braucht es dafür auch Räume und Strukturen. Daher unterstütze ich das Haus des Engagements!

Kerstin Andreae, ehemalige Bundestagsabgeordnete Wahlkreis Freiburg

Kommentare sind geschlossen.