Ökonomie der Zukunft – Livestream des „Zukunft für Alle“-Kongress


Wirtschaft neu denken. Wir streamen ein Highlight des „Zukunft für Alle“-Kongress im Haus des Engagements, Rehlingstraße 9. Die Podiumsdiskussion zur „Ökonomie der Zukunft“ startet am Mittwoch, 26.8. um 20 Uhr, danach öffnen wir den Raum, uns über das Gehörte auszutauschen.

StadtWandler Freiburg in Kooperation mit dem Haus des Engagements.

Wachstum, Wachstum, Wachstum. Angesichts globaler Krisen und endlicher Ressourcen scheint dieses Credo keine Lösung zu sein. Aber was ist die Alternative? Und wie können wir die (Re-)Produktion und Verteilung von Gütern so organisieren, dass die Bedürfnisse aller zufrieden gestellt werden? Brauchen wir dazu in 2048 mehr staatliche Planung? Wie kann man das herrschaftsfrei und global koordinieren? Müssen wir dann noch existenzsichernde Lohnarbeit leisten? Diesen Fragen wollen sich die Teilnehmenden auf dem Podium annähern. Mit dabei:

Moderation: Nina Treu (Konzeptwerk Neue Ökonomie)

Vortragende (Text von Zukunft für Alle und Bonn im Wandel):

  • Nic Odenwälder (Attac Koordinierungskreis)

Nic ist 29 Jahre alt und studiert Internationale Studien/ Friedens- und Konfliktforschung mit einem Schwerpunkt in globaler Gerechtigkeit. Er ist in der Klimagerechtigkeitsbewegung aktiv und Mitglied im Koordinierungskreis von Attac Deutschland.

  • Simon Sutterluetti (Autor: „Kapitalismus aufheben“)

Simon Sutterluetti beschäftigt sich mit Utopie, Transformation, Geschichte und Kritischer Psychologie, ist Co-Autor von »Kapitalismus aufheben. Eine Einladung, über Utopie und Transformation neu nachzudenken«, ist Mitarbeiter im Projekt »Die Gesellschaft nach dem Geld«, bloggt auf keimform.de, ist im Commons-Institut und im Netzwerk Kollektive Selbstverständigung aktiv. Er wohnt in Göttingen, mag Science Fiction, Schwimmen und Wandern.

  • Natalia Lizama L. (KOLLEKTIV MAWVN)

Natalia stammt aus der Arbeiter_innen-Klasse und ist eine Linke_lesbische _Feministin, die 1990 in Santiago de Chile politisch aktiv wurde. Sie emigrierte 1998 nach Deutschland und setzte ihre politische Arbeit in der LGBTIQ-Bewegung fort. Sie ist Teil des KOLLEKTIV MAWVN, eine antirassistische Selbstorganisation, die aus der indigenen Diaspora Öffentlichkeitsarbeit und Protestaktionen zum antikolonialen Befreiungskampfes der Mapuche-Bewegung (Chile/Argentinien) macht.

  • Andrea Vetter (Konzeptwerk Neue Ökonomie)

Andrea Vetter schreibt, forscht, begeistert, organisiert und backt Käsekuchen für einen sozial-ökologischen Wandel, unter anderem für das Haus des Wandels (Ostbrandenburg), die Zeitschrift Oya und das Konzeptwerk Neue Ökonomie (Leipzig).

Die Veranstaltung ist Teil des Kongresses „Zukunft für Alle“ vom Konzeptwerk Ökonomie. Wie ist deine Vision für eine positive Zukunft? Was ist jenseits von Wachstumsgesellschaft denkbar? Das Konzeptwerk Neue Ökonomie lädt ein zusammen zu visionieren, diskutieren und sich austauschen.

Die Anzahl der Teilnehmenden im HdE ist aufgrund der Corona-Beschränkungen eingeschränkt. Deshalb bitten wir um Anmeldung (entweder unter der Email Adresse: info@haus-des-engagements.de oder mit dem Formular, welches ihr hier findet)