Das war „Fair, Geflickt und Zugenäht“ im HdE

Am Sonntag 21.01.24 öffneten wir unseren neuen Veranstaltungsraum für den Event “Fair, geflickt und zugenäht” der sich dem nachhaltigen Umgang mit Kleidung widmete. Unter dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen“ kamen über 50 Menschen jeden Alters zusammen, um gemeinsam einen Beitrag zur Reduzierung von Textilabfällen und zur Förderung einer nachhaltigen Lebensweise zu leisten.

Im Workshop „Kleider machen Leute – Leute machen Kleider“ vom Eine Welt Forum Freiburg wurden die Schattenseiten der Bekleidungsindustrie und nachhaltige Lösungen für Mensch und Natur im Herstellungsprozess beleuchtet.

Der Kleidertausch, begleitet von Greenpeace, erwies sich als großer Erfolg. Von Anfang bis Ende herrschte reges Treiben, als Teilnehmende ihre mitgebrachten Kleidungsstücke tauschten, um neue Lieblingsstücke mit nach Hause zu nehmen – vom Vintage-Kleid bis zum modernen Accessoire war alles vertreten. Viele Teilnehmende freuten sich über die Möglichkeit, ihren Platzhütern im Kleiderschrank noch eine zweite Chance zu geben.

In der Nähwerkstatt, dem Herzstück unserer Veranstaltung, waren die sechs zur Verfügung gestellten Nähmaschinen non-stop in Betrieb. Unter der fachkundigen Anleitung der eingeladenen Nähexpertinnen konnten die Teilnehmer*innen sich der Reparatur ihrer mitgebrachten Kleidung widmen. Hosen wurden gekürzt, ausgefranste Ärmel versäubert und offene Nähte neu vernäht. Nicht nur mit Nähmaschinen, sondern auch mit Nadel und Faden wurde fleißig gearbeitet. Das Reparieren von Kleidungsstücken ohne Maschine erwies sich als ebenso beliebt und effektiv. Löcher und Laufmaschen in Wollpullovern wurden gestopft und alte Lieblingsstücke wieder tragbar gemacht. Die Atmosphäre war geprägt von Konzentration, Kreativität und gegenseitiger Unterstützung.

Besonders inspirierend war auch der Upcycling-Bereich, in dem Teilnehmende lernten, wie sie aus nicht mehr tragbaren T-Shirts mit ein paar Schnitten mit der Schere einen langen Textilfaden herstellen können. Diese T-Shirt-Fäden lassen sich dann wiederum z.B. als Häkelgarn oder für individuelle Dekorationen verwenden. Wegschmeißen muss man ausgetragene Kleidungsstücke daher gar nicht.

Unser Event war nicht nur ein Ort des Lernens und Gestaltens, sondern auch ein Raum für Austausch und Inspiration. Hier trafen verschiedene Menschen mit Interesse an DIY (Do It Yourself), Upcycling und Handwerken aufeinander.

Wir danken allen, die teilgenommen haben, für ihr Engagement und ihre Begeisterung. Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Mitwirkenden: Greenpeace, Eine Welt Forum Freiburg, DRK-Kleiderladen, das Nähcafé bei Schwere(s)los e.V. und das Nähcafé Freiburg im Standcafé.

Die Veranstaltung wurde gefördert von:

Kommentare sind geschlossen.