Joachim Bauer: Lasst uns miteinander reden!

Datum: 27.11.2019 von 19:00 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort: Audimax Uni Freiburg: Platz der Alten Synagoge 1
Typ: Vortrag
27. November 2019, 19-21 Uhr im Audimax (Universität Freiburg, Platz der alten Synagoge 1)
Wege zu einer konstruktiven Dialogkultur

Unsere Gesellschaft driftet auf gefährliche Weise auseinander – in verschiedene soziale Milieus, Strömungen oder Filterblasen, die immer weniger miteinander zu reden scheinen. Das tut niemandem gut. Viele Vereine und Institutionen engagieren sich für eine konstruktivere Dialogkultur. „Raus aus der Filterblase“ ist ein Motto dabei.

Prof. Dr. Joachim Bauer, Arzt, Psychiater und Neurologe, wurde einem breiten Publikum bekannt als Autor verständlicher Sachbücher wie „Warum ich fühle, was Du fühlst“ oder „Schmerzgrenze„. In seinem Vortrag begründet er die Notwendigkeit einer konstruktiven Dialogkultur aus neurologischer Sicht.

Im Anschluss stellen drei PraktikerInnen aus Freiburger Vereinen ihre konkreten Ansätze vor, eine konstruktivere Dialogkultur zu erreichen, und diskutieren sie mit Prof. Bauer.

Im Anschluss stehen alle Beteiligten für Gespräche mit dem Publikum zur Verfügung.
Es wird einen Bücherstand geben.

Dieses Gespräch kann fortgesetzt werden bei der Ideenwerkstatt Dialogkultur ca. 2 Wochen danach.

Hier finden Sie eine Zusammenfassung (5 Seiten) des Buchs „Schmerzgrenze“.

Hintergrundmaterial zum Thema Dialogkultur finden Sie hier.

Das Plakat dieser Veranstaltung können Sie hier abrufen und gerne verwenden.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Projekts Gemeinsam jetzt aus dem Förderprogramm „Engagiert in BW“ im Rahmen der Engagementstrategie Baden-Württemberg.

ReferentIn/ ModeratorIn: Prof. Dr. Joachim Bauer, Arzt, Neuroimmunologe, Autor & Freiburger PraktikerInnen
Teilnahmebeitrag: 7 Euro (ermäßigt 4)
Veranstalter: Treffpunkt Freiburg e.V., Gemeinwohlökonomie Baden-Württemberg e.V., Kultur leben e.V.